Bewerben Ihrer Zahnarztpraxis durch Kommunikation

Richtlinien zur richtigen KommunikationRichtlinien zur richtigen Kommunikation

Die Möglichkeiten und Methoden für eine Zahnarztpraxis zu werben, haben sich in den letzten zehn Jahren enorm vervielfacht, aber der traditionelle Kommunikationsweg bringt als Vermarktungsstrategie immer noch Vorteile. Viele Zahnärzte berichten sogar über einen höchst erfolgreichen Einsatz der Kommunikation für ihr Praxismarketing.

Bild: @ gilles lougassi / Fotolia

Radio- und Fernsehwerbung war immer schon sehr teuer und kommt nicht für jeden in Frage, obwohl es hier unterschiedliche Optionen gibt, die die Werbung für eine Zahnarztpraxis attraktiv machen können. Eine gut durchdachte Vermarktung über Kommunikationskanäle wie Radio und Fernsehen verschafft Ihnen und Ihrer Zahnarztpraxis Markenbekanntheit und sofortige Glaubwürdigkeit.

Radio

Radio ist längst nicht mehr auf den klassischen Hörer im Auto oder zuhause beschränkt. Auch dort ist zwar sicherlich wirksame Werbung möglich, für die nächste Generation bieten sich jedoch über Internetradio und Podcasts ebenfalls hervorragende Möglichkeiten für die Bewerbung einer Zahnarztpraxis. Nachfolgendes sollten Sie bedenken, wenn Sie das Radio als Werbeträger für Ihre Zahnarztpraxis in Erwägung ziehen:

  1. Schalten Sie Werbung auf unterschiedlichen Kanälen. Mit Einschaltungen auf mehreren Kanälen steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie viele verschiedene Bevölkerungsgruppen ansprechen. Wenn Sie Ihren idealen Patienten kennen und wissen, welche Art von Musik er hören würde, können Sie Ihren Patientenkreis erreichen und gleichzeitig ausweiten.
  1. Denken Sie an Redebeiträge. Radioprogramm ist nicht nur Musik, es gibt sowohl auf UKW als auch auf Mittelwelle verschiedenste Radiosender, auf denen vorwiegend gesprochen wird. Mit solchen Kanälen erreichen Sie wieder ein anderes Publikum.
  1. Verwenden Sie mehrere Skripts. Erstellen Sie mehrere Skripts, die jeweils unterschiedliche Pluspunkte Ihrer Praxis beleuchten, und überlegen Sie, was wen anspricht. Stimmen Sie Ihre Einschaltungen auf den jeweiligen Kanal und die demographische Zielgruppe ab.

4. Online-Möglichkeiten. Beschäftigen Sie sich mit lokalen Internet-Radiokanälen oder Podcasts. Über diese sprechen Sie ein anderes Publikum an, das Ihre Einschaltungen auf traditionellen Radiosendern eventuell nicht hören würde. Konzentrieren Sie sich dabei auf lokale Radiosender, die die Menschen im Umfeld Ihrer Praxis erreichen, nicht auf große, landesweite Sender, die vermutlich teuer sind.

 

@ virtua73 / Fotolia

TV

Auch Fernsehwerbung ist meist teuer und für viele Zahnarztpraxen wohl keine realistische Option. Es gibt jedoch Möglichkeiten, ohne finanziellen Ruin die eigene Zielgruppe anzusprechen.

e50_youtube_logo_rgb

  • YouTube. YouTube ist ein kostenloses Online-Kommunikationsportal. Videos können gratis hochgeladen und geteilt werden. Ein YouTube-Video sollte interessante und wichtige Informationen bieten oder unterhaltsam sein, damit es geteilt wird. Sie können solche Videos auch selbst über Ihre Website und sozialen Medien teilen.
  • Werbeeinschaltungen. Traditionelle Fernsehwerbung kann immer noch gewinnbringend sein; erwägen Sie Einschaltungen in regionalen Sendern, nicht in landesweiten, damit Ihr Publikum wirklich aus potenziellen Patienten besteht.
  • Ihr Wartezimmer. Viele Praxen stellen einen Fernseher im Wartezimmer auf. Anstatt Nachrichten oder andere Programme laufen zu lassen, könnten Sie sich für internes Praxismarketing entscheiden. Dienste wie MySmile TV liefern eine Video-Bibliothek, die Sie in Ihrem Wartezimmer abspielen können. Solche Videos können hilfreiche Informationen und Patientenaufklärung zu Themen bieten, die für Ihre Praxis relevant sind

 

Hier haben wir für Sie eine kleine Übersicht für Ihre Patienten, was wir mit der DIAGNOcam und mit dem DIAGNOdent pen genau machen und wie wir vorgehen.