IDS Review: DTX Studio™

teaser-300px-b5DTX Studio™ verbindet die Welt der modernen Zahnmedizin – von Anfang bis Ende

Tinne Van Delm, Head Global Product Management Software, präsentierte auf der IDS das neue DTX Studio. Die digitale Plattform verbindet sämtliche Aspekte der Zahnmedizin in einem Workflow – von Diagnostik über Implantatplanung und CAD/CAM bis zum Anschluss für den 3D-Drucker. Eine für alles und alle: für Behandler, Techniker und das ganze Team.

 

Pascal Kunz, Vice President, Product Management Digital Dentistry von Nobel Biocare, berichtet von der neuen Softwarelösung DTX:

 

Integriert und optimiert: Ein durchgehendes Workflow-System

 

DTX Studio verbindet bildgebende Systeme, Intraoral-Scans und CAD/CAM-Lösungen für Labor und Praxis zu einem integrierten Workflow. Ob für Endodontie, Prothetik, Restauration, Implantologie oder andere Anwendungen: Die Einführung dieser intuitiv bedienbaren Softwarelösung schafft eine einheitliche Basis für eine noch effizientere Gestaltung der Arbeitsabläufe.

 

Schritt 1: Erfassung der PatientendatenSchritt 1: Erfassung der Patientendaten

Verbindet 2D- mit 3D-Diagnostik
Ob Sie 2D- oder 3D-Aufnahmen verwenden, ob Sie intraorale oder extraorale Röntgengeräte einsetzen – DTX Studio macht die Vernetzung verschiedener bildgebender Systeme in Praxis und Labor ganz einfach. Die Gewinnung von Bilddaten und ihre Darstellung erfolgt schnell und direkt über DTX Studio.*

* Informationen zu Details und unterstützen Patientenmanagementsoftware-Systemen erhalten Sie von Ihrem Fachhandelspartner.

 

 

Schritt 2: Diagnostik, Planung, Design und BestellungSchritt 2: Diagnostik, Planung, Design und Bestellung

Verbindet Diagnostik mit Behandlung
DTX Studio passt sich Ihren Anforderungen an – egal ob Sie Teil einer großen Praxis sind oder Ihre eigene Klinik bzw. Ihr eigenes Labor leiten. Sie wählen die entsprechenden Software-Module, um mit Ihrem Team die bestmögliche Behandlung zu planen und durchzuführen. Die Bestellung der benötigten Komponenten für die Implantantplanung erfolgt dabei direkt über die Software.

 

 

 

Schritt 3: ProduktionSchritt 3: Produktion

Verbindet Behandlung mit Herstellung
DTX Studio macht die Verbindung mit Ihrer bevorzugten Produktionsstätte besonders einfach. Zur Auswahl stehen die Vor-Ort-Produktion von Bohrschablonen, Modellen und Provisorien über 3D-Drucker bzw. lokale Fräsmaschinen oder die Herstellung von Prothesen, Vollkontur-Restaurationen oder Bohrschablonen bei einem zentralen Dentallabor Ihrer Wahl.

 

3 Gründe, sich mit DTX Studio zu verbinden:

  • Gewinnung, Diagnostik und Weitergabe von 2D- und 3D-Patientenbildern über Microsoft und Apple-Betriebssysteme
  • Darstellung der Patientendaten über eine einheitliche Lösung
  • Durchgehende Intergration aller dentalen Arbeitsabläufe, von der Bildgewinnung über Diagnose bis Herstellung und darüber hinaus

 

KaVo Produktmanager Tobias Bauer fasst die Vorteile und Highlights des neuen DTX Studio zusammen:

 

Mehr Informationen zum DTX Studio