KaVo Instrumente richtig wiederaufbereiten – Teil 2

Maschinelles Wiederaufbereitungsverfahren – für kritisch B und semikritisch B eingestufte Instrumente

Nachdem wir im ersten Teil unserer Wiederaufbereitungs-Serie genauer auf die vorbereitenden Arbeitsschritte sowie die Einstufung der Medizinprodukte eingegangen sind, steht innerhalb dieses Blog-Beitrags das maschinelle Wiederaufbereitungsverfahren im Vordergrund.

1. Vorreinigung

Rückstände von Zement, Komposit oder Blut unter fließendem Trinkwasser abbürsten.

Nötiges Zubehör:

  • Trinkwasser 30°C +/- 5 °C
  • mittelharte Zahnbürste

2. Reinigung und Desinfektion (innen und außen)

KaVo empfiehlt Thermodesinfektoren gemäß EN ISO 15883-1, die mit alkalischen Reinigungsmitteln mit einem pH-Wert von max. 10 betrieben werden. Die Validierung wurde in einem Miele Thermodesinfektor mit dem Programm "VARIO-TD", dem Reinigungsmittel "neodisher® mediclean", dem Neutralisations-mittel "neodisher® Z" und dem Klarspüler "neodisher® mielclear" durchgeführt.

  • Um Beeinträchtigungen des KaVo Medizinprodukts zu verhindern, sicherstellen, dass das Medizinprodukt nach Zyklusende innen und außen trocken ist.
  • Mögliche Flüssigkeitsreste mit KaVo DRYspray entfernen.
  • Öl-Pflege unmittelbar nach dem Trocknen

3. Pflege

KaVo QUATTROcare PLUS 2124 A:

Für eine perfekte und effiziente Pflege.

  • Instrument nach jeder Anwendung pflegen, d.h. nach jeder Reinigung, Desinfektion sowie vor jeder Sterilisation
  • Instrumente mit wechselbaren Köpfen: Kopf und Unterteil getrennt pflegen
  • Optimale Öl-Pflege durch Einzelplatz-Dosierautomatik
  • Inklusive Spannzangen-Pflegeprogramm
  • Ausblasen der Getriebe- und Spraykanäle durch Purging-Funktion
  • Basisbestückung mit vier Pflegekupplungen
    (1 x MULTIflex / 3 x INTRAmatic)

 

Spannzangenpflege:

KaVo empfiehlt, 1x wöchentlich das Spannsystem zu pflegen.

  • Frontklappe schließen und Taste Spannzangenpflege mindestens drei Sekunden drücken, bis LED Spraydosenkontrolle dreimal hintereinander aufblinkt. Das Gerät befindet sich im Modus Spannzangenpflege.
  • Pflegekupplung Spannzange aus der Seitentür des QUATTROcare PLUS entnehmen und auf die Kupplung Pflegeplatz 4 (ganz rechts) stecken.
  • Auf der Kupplung muss ein MULTIflex Adapter montiert sein.
  • Das Instrument mit der zu pflegenden Spannzange voraus gegen die Spitze des Pflegeaufsatz Spannzange drücken.
  • Taste mit dem Symbol für Spannzangenpflege betätigen.

4. Verpackung

Ggf. vorhandene Öl-Rückstände auf den Instrumenten vor dem Verpacken entfernen.

  • Die Sterilgutverpackung muss groß genug für das Instrument sein, sodass die Verpackung nicht unter Spannung steht
  • Instrument einzeln in eine Sterilgutverpackung einschweißen Siegelnaht der Sterilgutverpackung überprüfen

5. Sterilisation

KaVo Produkte mit dem Sterilisationssymbol sind in Dampfsterilisatoren gemäß EN 13060/ ISO 17665-1 sterilisierbar und haben eine Temperaturbeständigkeit bis max. 138°C.

Sterilisations-Parameter:

Dampfsterilisator mit dreifachem Vorvakuum: Mind. 3 Minuten bei 134°C – 1°C / + 4°C (KaVo Gebrauchsanweisung beachten)

  • Instrumente unmittelbar nach Beendigung des Sterilisationszyklus aus dem Dampfsterilisator entnehmen
  • Aufbereitete Medizinprodukte staubgeschützt, trocken, dunkel, kühl und möglichst keimarm lagern

6. Dokumentation

Die schriftliche Freigabe des Prozesses erfolgt auf folgender Basis:

  • Prozessablauf muss auf Korrektheit überprüft werden

Bei Sterilisation:

  • Eine Sichtprüfung der Verpackung hat zu erfolgen
  • Die korrekte Kennzeichnung des Sterilgutes ist zu prüfen
  • Prozessindikatoren müssen einen vollständigen Farbumschlag zeigen
  • Die korrekte Chargendokumentation ist Voraussetzung für die Freigabe
  • Freigabe der Sterilgüter muss dokumentiert werden

 

Das Wiederaufbereitungsposter mit Wiederaufbereitungsempfehlungen von KaVo finden Sie hier.