Die KaVo Steuerkolumne

Steuerkolumnewir helfen ihnen mit ihren steuern mit der KaVo Steuerkolumne

Das Deutsche Steuerrecht gilt als eines der kompliziertesten der Welt. Es ist als Laie schwierig den Durchblick zu behalten. Die Frage stellt sich, wo man Hilfe bekommt, wenn man sie braucht. Um Sie als Zahnarzt in diesem sehr wichtigen Thema zu unterstützen, hat KaVo diese Steuerkolumne ins Leben gerufen. KaVo arbeitet mit der Steuerkanzlei fpp.steuerberatung zusammen, die sich auf die Beratung von Zahnarztpraxen spezialisiert hat.

Profitieren Sie von diesen Steuertipps

KaVo Steuerkolumne- Steuertipps für die Zahnarztpraxis
@ pikselstock / Fotolia

In der KaVo Steuerkolumne will die auf Zahnärzte spezialisierte Steuerberatung fpp ganz gezielt für Zahnärzte Tipps und Fakten aus dem Steuerrecht und der Betriebswirtschaftslehre verständlich und anwendbar vermitteln. Hierzu liefern wir Ihnen konkrete Beispiele aus der Praxis für die Praxis. Realistisch und ungeschönt.

 

Vorstellung der fpp.steuerberatung – fischer.porada+partner Steuerberatungsgesellschaft

fpp.steuerberatung - Spezialisierung auf dem Bereich Zahnarztparxis
Vorstellung der fpp.steuerberatung – fischer.porada+partner Steuerberatungsgesellschaft

Bereits bei Gründung der Steuerberatungsgesellschaft im Jahr 1997 haben wir uns auf die besonderen Belange des Gesundheitswesens und der dort tätigen Unternehmen fokussiert. Nicht zuletzt haben die engen verwandtschaftlichen Bande eines unserer Partner zu Zahnärzten die Erfahrungsgrundlage für unsere Spezialisierung auf dem Bereich der Zahnärzte geliefert.

 

Unsere Beratung beginnt nicht erst bei den Praxen, die seit Jahren am Markt tätig sind. Unsere Leistungen benötigen Zahnärzte, die sich nach der Ausbildung niedergelassen haben genauso wie Kieferorthopäden, die einen Nachfolger für ihre Praxis suchen.

Sie können davon ausgehen, dass Begriffe, wie Heil- und Kostenplan, Berufsausübungsgemeinschaft und GOZ zu unserem täglichen Sprachrepertoire gehören. Uns ist es wichtig, mit Hilfe der Erfahrung aus der Beratung von über 300 Zahnärzten, die fiskalischen und wirtschaftlichen Anliegen unserer Mandanten optimal zu gestalten.

 

Zu unserem Steuertipp 1: Lohnt sich ein DVT überhaupt?