Tipps für eine längere Lebensdauer Ihrer Instrumente – Teil 2

teaser-tip2Chirurgie-Instrumente

Im heutigen Teil unserer Serie mit Tipps und Tricks für eine längere Nutzungsdauer Ihrer KaVo Instrumente dreht sich alles um Chirurgie-Instrumente. Diese sind während der Behandlung extremen Belastungen ausgesetzt. So rotieren die Kugellager auf dem Turbinenläufer bei der Präparation am Zahn mit ca. 180.000 min1 und im Leerlauf mit bis zu 400.000 min1. Würde im Vergleich dazu Ihr Sportwagen mit einer entsprechenden Drehzahl fahren, wären Sie mit etwa 32.000 km/h unterwegs. Diese Leistung erfordert offensichtlich rückstandsfreie Sauberkeit und optimale Schmierung mit Pflegeöl der höchsten Qualitätsstufe.

Chirurgie-Instrumente

Soiling on surgical handpieces
Verschmutzungen an Chirurgie-Instrumenten
Für eine möglichst lange Lebensdauer Ihrer Chirurgie-Instrumente sollten Sie das benutzte Instrument nach jeder Anwendung umgehend unter fließend lauwarmes Wasser halten, um äußere Verunreinigungen zu entfernen. Falls das Instrument teilzerlegbar ist, sollten Sie es zerlegen und ebenfalls von innen unter fließend lauwarmem Wasser reinigen. Zudem sollten Sie vor der Sterilisation sicherstellen, dass keine Reste einer Kochsalzlösung im Instrument sind. Diese kann kristallisieren und somit Funktionsstörungen am Instrument hervorrufen.

Kugellager

New vs. defective ball bearings
Neues bzw. defektes Kugellager
Besondere Beachtung sollten Sie auch den Kugellagern in Ihren Instrumenten schenken. Wichtig dabei ist das Ölen, da bei unzureichender Ölung die Kugellager stark verschleißen und beschädigt werden können. Bereits einmaliges Auslassen des Ölens, insbesondere nach einer Innenreinigung, kann zu Vorschädigungen am Kugellager führen.

 


Anzeichen für defekte Kugellager sind:

  • Laute Laufgeräusche
  • Unrunder Lauf
  • Starke Temperaturerhöhung
  • Komplette Blockade des Instruments
     

Wiederaufbereitung Ihrer Instrumente

disinfection-bathBei der Wiederaufbereitung Ihrer KaVo Instrumente steht die Desinfektion im Vordergrund. Tauchen Sie dabei Ihre Instrumente niemals in ein Desinfektions- oder Ultraschallbad. Dies kann das Kugellager an Ihrem Instrument zerstören und weitere technische Defekte hervorrufen. Zudem sollten Sie keine chloridhaltigen Desinfektionsmittel benutzen, sondern ausschließlich die vom Hersteller freigegebenen Mittel verwenden. Ungeeignete Desinfektionsmittel können die Oberfläche Ihres Instruments angreifen und wodurch Korrosionen entstehen.

Die richtige Desinfektion

wipe-disinfectionKaVo empfiehlt für Ihre Instrumente eine Wischdesinfektion. Von einer Sprühdesinfektion sollten Sie absehen, da dabei zu viel Desinfektionsmittel auf das Instrument gelangt, was wiederum Funktionsstörungen zur Folge haben könnte. Läuft das Desinfektionsmittel in die Motor- bzw. Turbinenkupplung, ist ein Defekt an der Kupplung sehr wahrscheinlich. Eine weitere Möglichkeit zum Desinfizieren Ihrer Instrumente ist die Thermodesinfektion. Dabei dürfen nur die vom Gerätehersteller empfohlenen Chemikalien benutzt werden. Um eine saubere Desinfektion zu gewährleisten, tauschen Sie den Wasserfilter des Thermodesinfektors regelmäßig aus, da ansonsten mit partikelhaltigem Wasser gespült wird. Nach der Thermodesinfektion sollten Sie überprüfen, ob die Instrumente trocken sind und gegebenenfalls nachtrocknen, um Korrosionen zu verhindern.
 

Fall- und Sturzschäden

Damage from droppingWährend des Aufbereitungsprozesses Ihrer Instrumente sollten Sie diese auch visuell auf Veränderungen prüfen, um Instrumente und Patienten zu schützen. Schauen Sie an Ihrem Instrument nach Schäden oder Verformungen und führen sie außerdem noch eine Funktionsprüfung auf zu laute Laufgeräusche und übermäßige Erwärmung durch. Bei Unsicherheiten zu Fall- oder Sturzschäden kontaktieren Sie Ihren KaVo-Service, um Folgeschäden zu vermeiden. 
Um Fall- und Sturzschäden zu verhindern, achten Sie auf das Geräusch bei der Befestigung des Instruments auf der Motor- bzw. Turbinenkupplung, welches beim Einrasten entsteht. Rastet das Instrument nicht ein, kann es zu Boden fallen und beschädigt werden.

Bitte stecken Sie Ihr Instrument nie bei betätigtem Fußanlasser auf oder nehmen es ab.

 

Im nächsten Teil erefahren Sie Tipps und Tricks zur richtigen Pflege Ihrer KaVo Instrumente.

Die bisher erschienenen Tipps für eine längere Lebensdauer Ihrer dentalen Handstücke finden Sie hier!