Was die Angst vor dem Zahnarzt mit der Gestaltung Ihrer Praxis zu tun hat

teaserTipps für ein angenehmes Ambiente

Es ist kein Geheimnis, dass viele Menschen Angst vor dem Zahnarzt haben. Dies kann sich als Nervosität vor der Behandlung äußern oder im Extremfall dazu führen, dass man den Zahnarztbesuch komplett meidet. Ein wichtiger Einfluss auf das Wohlbefinden Ihrer Patienten hat die räumliche Gestaltung Ihrer Praxis. Mit unseren Tipps können Sie von Anfang an für ein angenehmes Ambiente in Ihrer Zahnarztpraxis sorgen und so Ihren Patienten – zumindest teilweise – die Angst vor der Behandlung nehmen.

Empfangsbereich und Wartezimmeranmeldebereich-gross

Damit sich Ihre Patienten wohlfühlen, sobald sie Ihre Praxis betreten, gibt es verschiedene Dinge zu beachten. So spielen Wandfarbe, Einrichtung und Lichtquellen eine bedeutende Rolle, wenn es um das Wohlbefinden Ihrer Patienten geht.

1. Farben
Es ist bekannt, dass die Wandfarbe Einfluss auf die Atmosphäre eines Raumes hat. Für den Empfangs- und Wartebereich sollten daher beruhigend wirkende Farben wie Beige oder hellere Brauntöne gewählt werden. Diese lassen sich gut mit Grün, Orange oder Lila kombinieren, um farbliche Akzente zu setzen.

2. Licht
Ein hell und freundlich wirkender Raum wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden Ihrer Patienten aus. Vermeiden Sie ein düster wirkendes Wartezimmer, indem Sie für ausreichend Lichtquellen sorgen, welche aus verschiedenen Richtungen den Raum beleuchten.

​3. Möblierung
Ein weiterer wichtiger Punkt für den Patientenkomfort ist die richtige Sitzgelegenheit. Wählen Sie für das Wartezimmer bequeme Stühle oder Sessel und stellen Sie sicher, dass genügend Sitzplätze zur Verfügung stehen.

zahnarztpraxis-zeitschriften4. Zeitschriften
In der heutigen Zeit besitzt zwar ein Großteil Ihrer Patienten ein Smartphone, jedoch sollten Sie trotzdem ein vielfältiges Angebot an Zeitschriften vor Ort haben. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl des Lesematerials die Altersstruktur Ihrer Patienten. Wenn Sie Kinder behandeln, sollten Sie neben Kinderbüchern auch Spielzeug bereitstellen, damit die Wartezeit schneller vergeht. Ältere Patienten freuen sich über Zeitschriften mit einer größeren Schrift. Neben diversen Zeitschriften und Büchern können Sie auch über neue Leistungen, Produkte oder Bonus-Aktionen informieren.

5. Kleine Details
Auch kleine Details wie die richtige Hintergrundmusik und Gerüche haben Einfluss auf den Wohlfühlfaktor Ihrer Patienten. Reiniger oder Betäubungsmittel riechen teilweise stark und können die Angst Ihrer Patienten verstärken. Am besten bewahren Sie diese Mittel in einem separaten Raum auf. Zusätzlich können Sie einen dezenten Raumduft aufstellen, um die Gerüche zu neutralisieren. Dabei eignen sich besonders Düfte mit Lavendel, Jasmin oder Baldrian, da diese eine beruhigende Wirkung haben. Achten Sie außerdem auf passende Bilder an den Wänden und stellen Sie sicher, dass alles ordentlich aufgeräumt ist.

 

Behandlungszimmer

Die wichtigste Rolle in Ihrer Zahnarztpraxis hat das Behandlungszimmer. Hier gibt es neben den oben genannten Aspekten zusätzlich noch einige Dinge, die Sie bei der Gestaltung Ihrer Praxis beachten sollten.

behandlungseinheit1. Der Behandlungsstuhl
Der Zahnarztstuhl sollte bei der Gestaltung Ihrer Praxis im Fokus stehen, denn dort verbringen Ihre Patienten den Großteil der Zeit während eines Zahnarztbesuchs. Deshalb ist ein bequemer Behandlungsstuhl unverzichtbar. Behandlungseinheiten wie zum Beispiel die KaVo ESTETICA E70/E80 Vision haben eine breite Rückenlehne und ein bequemes Kopfpolster. Zudem ist eine Stammlängenverstellung möglich, um den Behandlungsstuhl individuell auf jede Körpergröße anzupassen.

2. Technologie
Um die Behandlung für Ihre Patienten angenehmer zu machen, können Sie mit einem digitalen Musikplayer oder einem Fernseher für ein wenig Ablenkung sorgen. Falls Sie einen Fernseher im Behandlungszimmer anbringen wollen, achten Sie darauf, dass Ihre Patienten in liegender Position eine gute Sicht darauf haben. Fragen Sie Ihre Patienten vor der Behandlung, was diese anschauen möchten.

3. Weitere Details
Es gibt noch weitere kleine Details, welche den Zahnarztbesuch für Ihre Patienten angenehmer machen, wie zum Beispiel:

  • eine Sitzgelegenheit für Eltern oder Begleitpersonen,
  • Haken zum Aufhängen der Jacke oder der Handtasche
  • und ein kleines Waschbecken mit Spiegel, sodass Ihre Patienten das Ergebnis Ihrer Behandlung begutachten, den Mund ausspülen oder das Make-Up auffrischen können, bevor sie Ihre Praxis verlassen.
     

Für weitere Tipps fragen Sie doch einfach Ihre Familie, Freunde und Mitarbeiter nach positiven und negativen Erfahrungen beim Zahnarzt. So erhalten Sie individuelle Tipps, welche Sie bei der Gestaltung Ihrer Zahnarztpraxis berücksichtigen können.